Kirche im Radio

Alle Sendungen

01.08.2021 - 08:35
Ines Bauschke

Wer eine Reise in europäische Nachbarländer unternimmt, wird manchmal unvermutet mit der Vergangenheit konfrontiert: Gedenkorte und Gedenktage halten die Erinnerung an die Schrecken der deutschen Besatzung in der NS-Zeit wach. Stärker als hierzulande ist der „lange Schatten der Vergangenheit“ spürbar. Die Opfer der Terrorherrschaft erinnern sich länger, schmerzhafter. Einfühlung in das Erinnern der Anderen schärft das Bewusstsein für die eigene Verantwortung; das kulturelle Gedächtnis findet dabei strukturelle Analogien im Christentum als Erinnerungsreligion.

"Am Sonntagmorgen" um 08.35 Uhr im Deutschlandfunk

02.08.2021 - 06:35
Pfarrerin Lucie Panzer

 

03.08.2021 - 06:35
Pfarrerin Lucie Panzer

 

04.08.2021 - 06:35
Pfarrerin Lucie Panzer

 

05.08.2021 - 06:35
Pfarrerin Lucie Panzer

 

07.08.2021 - 06:35
Pfarrerin Lucie Panzer

 

08.08.2021 - 07:05
Pfarrer Thomas Jeutner

Der indische Menschenrechtsaktivist Tapeshwar Nath Zutshi demonstrierte ab 1960 immer wieder friedlich gegen die Berliner Mauer. Zutshi ist wie Mahatma Ghandi überzeugt: Nur eine friedliche Revolution kann die politische Lage verändern. Zutshis Protest-Aktionen finden wenig Zuspruch in der breiten Öffentlichkeit, 1964 reist er zurück nach Indien. Seine zentrale Botschaft aber ist aktueller denn je: Keine Gewalt! Pfarrer Thomas Jeutner zeichnet im Feiertag den Weg des indischen Aktivisten in Westdeutschland der 60er-Jahre nach.

Der "Feiertag" im Deutschlandfunk am Sonntag um 07.05 Uhr

 

08.08.2021 - 10:05

Der Evangelische Rundfunkgottesdienst - live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

22.08.2021 - 10:05

Der Evangelische Rundfunkgottesdienst - live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr